Menschen mit Demenz

Foto genehmigt durch Tochter / Betreuerin

Allgemeines

Demenz macht vielen Menschen Angst, keiner will darüber sprechen.....

 

Wir arbeiten mit Menschen mit Demenz. Bei Menschen mit Demenz bleiben die Gefühle erhalten, das heißt sie empfinden weiterhin. Das Gehirn ist betroffen, nicht die Emotionen, die körperliche Bewegung oder die Sinne. Menschen mit Demenz reagieren deshalb besonders auf Tiere, beginnen zu sprechen, trösten und versorgen. Sie fühlen sich wieder "liebenswert". Sie werden gebraucht. Genau hier ist es wichtig die Menschen zu erreichen. Viele Demenz Erkrankte haben nicht mehr gesprochen oder nicht mehr reagiert, und dann kamen die Tiere.

Es ist immer wieder enorm und phantastisch zu sehen, was die Tiere bewirken.

Auf Grund der Ausbildung im Bereich der tiergestützten Intervention und auf Grund des gezielten Trainings der Tiere, eignet sich unser Angebot für Menschen mit Demenz.

 

Pflegestufe 0- 3+

Jedem Menschen ob alt oder jung, der eine Pflegestufe hat, steht das niederschwellige Betreuungsangebot zu. Darüber kann ich die Betreuungsleistung mit Tieren abrechnen. Da ich auch Pflegesachverständige TÜV bin, helfe ich ihnen gerne bei den Anträgen.

 

Tiergestützte Intervention im Seniorenheim

Wir unterscheiden zwischen:

  • Demenzgruppen ( bis zu 6 Bewohner)
  • Einzelbesuche bei Bewohnern die das Bett nicht verlassen können
  • Begegnungen in Gruppen

 

Wir arbeiten bereits mit vielen Seniorenheimen in Hamm, Dortmund, Münster und Lünen zusammen.

 

 

Niederschwelliges Betreuungsangebot

Ich habe die Anerkennung ambulant bei mir auf dem Hof, Gruppen und Einzelkontakte zu den Tieren abzurechnen. Ein Niederschwelliges Betreuungsangebot steht jedem Menschen ab der Pflegestufe 0 zu.

Ein Angebot in Demenz WG's ist ebenfalls möglich.

 

 

 

 

Wir sind aktives Mitglied im Netzwerk Demenz der Stadt Hamm. Wir nehmen an den Treffen teil und engagieren uns für das Thema Demenz